Der Mangel an Fachkräften

Seit Jahren wird in Deutschland über den Fachkräftemangel gesprochen, und es gab verschiedene Initiativen, um diesen Mangel zu stoppen. Der Erfolg der Initiativen ist jedoch überschaubar geblieben.

Auch in der IT gibt es einen großen Fachkräftemangel. So sind Entwickler sehr gefragt und es gibt scheinbar nicht genug erfahrene Entwickler, um die Nachfrage zu decken. Der Fachkräftemangel geht sogar so weit, dass Experten prognostizieren, dass es für IT-Fachkräfte bald möglich ist, einen Arbeitgeber quasi auszusuchen, denn Entwickler mit der nötigen Erfahrung sind Mangelware.

Um Unternehmen nachhaltig zu digitalisieren sind nicht nur Kenntnisse über Trendtechnologien wie Künstliche Intelligenz, Augmented Reality, Virtual Reality, Cloud Computing und Cybersicherheit notwendig. Vielmehr beginnt die Digitalisierung bei der Integration verschiedener Systeme und der Fähigkeit in kleinen Schritte agil immer mehr Prozesse in Applikationen abzubilden.

Die IT-Fachkräfte die hierzu notwendig sind, sind hochgefragt und sollten neben den Entwicklerskills zudem rechtliche Rahmenbedingungen kennen und gute Kommunikatoren sein, die in einem Team arbeiten können. Außerdem ist es von Vorteil, wenn Entwickler agile Strukturen kennen und kein Problem mit Veränderungen haben. All diese Anforderungen führen zu Anforderungsprofilen die heute im Talent Markt kaum noch zu finden sind. Jeder der dies aktiv versucht, wird dies bestätigen können.

Mit Low-Code-Software, können Sie dafür sorgen, dass der Fachkräftemangel im Bereich IT zumindest in Ihrem Unternehmen auf Sicht kein Problem mehr darstellt. Denn dank dieser modernen Systeme können Sie Mitarbeiter finden, die zwar keine IT-Experten sind, aber dennoch in der Lage sein werden ihr Unternehmen nachhaltig zu digitalisieren.

Schließlich gibt es in der modernen Welt zahlreiche Personen, die einen Arbeitsplatz suchen und gleichzeitig ausreichende Kenntnisse von technischen Geräten haben, die die Grundlage sind, um mit Low-Code-Anwendungen umgehen zu können.

Aber was ist Low Code?

Coding ohne Programmierkenntnisse

Eine Low Code Plattform ermöglicht es, Software oder Integrationen zwischen Softwaresystemen ohne langwierigen Programmierprozess zu erstellen. Sie stellen einfache Werkzeuge zur Verfügung, mit denen jeder vom Konzept zum Prototyp gelangen kann, ohne jegliche Erfahrung im Programmieren zu haben. Im Gegensatz zur klassischen Programmierung müssen Sie keine Programmiersprachen beherrschen. Mit ein bisschen Übung können Low-Code-Plattformen Ihnen helfen, bei deinem Entwicklungsprojekt Zeit und Geld zu sparen. Manchmal sogar mehr, als wenn Sie die App selbst programmieren würden.

Entlastung der IT Abteilung

Es gibt aber noch einen Vorteil. Low-Code-Apps können das Problem der Schatten-IT vermeiden, weil sie alltäglichen Nutzern ohne viel Programmiererfahrung die Möglichkeit geben, Programme selbst zu erstellen.

Das liegt daran, dass die Beschäftigten ihren Arbeitsplatz gerne nach ihren eigenen Bedürfnissen einrichten, auch wenn dies nicht mit den Richtlinien der IT-Abteilung übereinstimmt. Wenn es einen Bedarf gibt, den die von der IT-Abteilung genehmigte Software nicht erfüllt, können Nutzer die Software selbst entwickeln. Die IT-Manager müssen anschließend nur die erstellte Software genehmigen.

Ein weiterer Vorteil von Low Code ist, dass die IT-Abteilung keine zusätzliche Zeit für die Infrastruktur aufwenden muss, das Entwicklungsteam kann technische Prozesse schaffen, die Fachkräfte ohne externe Unterstützung selbstständig unterstützen. Die IT-Ressourcen in den Unternehmen sind knapp und der Mangel an kompetenten Arbeitskräften bedeutet, dass die Bedeutung von Low-Code-Plattformen im Laufe der Zeit weiter zunehmen wird. Das sollte zu einer schnelleren Problemlösung und mehr Produktivität führen.

Höhere Produktivität

Das Aufkommen von Low-Code-Tools- und Prozessen ist eine Schlüsselkomponente der digitalen Transformation. Low-Code-Tools- und Plattformen sind nicht nur effizienter, sondern ermöglichen es Unternehmen auch, die Anzahl der für die Entwicklung ihrer Anwendungen benötigten Entwickler zu verringern. Aufgrund der Einfachheit des Entwicklungsprozesses sind Low-Code-Plattformen kostengünstig und können die Einstellungskosten senken. Und mit der richtigen Low Code Plattform kann jeder produktiver werden.

Geringere Kosten

Die Verwendung von Low-Code-Tools bedeutet, dass Sie mit vorgefertigten Komponenten ganz einfach unternehmensgerechte Multikanal-Benutzererlebnisse erstellen können. Mit diesen Tools können Sie auch Integrationen rationalisieren, die Verwaltung vereinfachen und die Leistung und Produktivität Ihres Teams verbessern. Und wenn es darum geht, die Kosten zu senken, können sie einen großen Unterschied machen.

Während viele Unternehmen festgestellt haben, dass die Einstellung von Entwicklern ein kostspieliges Unterfangen ist, ist die Investition in diese Mitarbeiter eine weitaus effizientere Investition. Sie erhalten nicht nur hochqualifizierte Mitarbeiter, sondern befreien sie auch von Routineaufgaben und lästiger Arbeit. Langfristig sparen Sie so Geld und steigern Ihre Produktivität, und senken die Abhängigkeit von einzelnen Personen, wie sie im IT Sektor immer wieder vorkommt.

Schnellere Transformation

Da die Welt immer vernetzter wird, immer mehr Verbraucher mehr von den Unternehmen verlangen und sich das Tempo des Wandels beschleunigt, ist die Transformation Ihres Unternehmens eine entscheidende Priorität. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich Unternehmen schneller und nachhaltiger als je zuvor weiterentwickeln.

Heutzutage sind sich die Unternehmen zunehmend der Vorteile der digitalen Transformation bewusst, die die Umgestaltung von Unternehmensaktivitäten, Prozessen, Mitarbeitern und Geschäftsmodellen beinhaltet. Low-Code-Entwicklungstools können Unternehmen dabei helfen, die Transformation zu beschleunigen, indem sie ihnen helfen, neue Prozesse zu beschleunigen.

Low-Code-Plattformen nutzen visuelle, deklarative Techniken und erfordern keine umfassenden Programmierkenntnisse. Diese Plattformen ermöglichen es außerdem, dass Geschäftsexperten die Verantwortung für den Lösungsentwicklungsprozess übernehmen. Folglich können sich Unternehmen auf die Förderung des Geschäftswachstums konzentrieren, während sich die Mitarbeiter auf die Innovation konzentrieren können.
Low-Code-Plattformen ermöglichen es auch technisch nicht versierten Anwendern, sinnvolle Anwendungen in kürzerer Zeit zu entwickeln, als dies bei herkömmlichen Anwendungen der Fall ist.

Das bedeutet, dass Ihr Unternehmen eine neue Anwendung in weniger als vier Wochen entwickeln und bereitstellen kann, anstatt Monate oder Jahre.

Machen Low-Code-Ansätze Entwickler überflüssig?

Viele Menschen haben die Befürchtung durch Low Code ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Aber sie können unbesorgt sein. Wenn Anwender eine Low-Code-Plattform nutzen, ist es wichtig, realistische Erwartungen zu haben. Low-Code-Ansätze wurden entwickelt, um die Softwareprogrammierung zu vereinfachen und Nutzer mit begrenzten technischen Kenntnissen zu unterstützen. Allerdings sind sie derzeit nicht in der Lage, klassische textbasierte Entwicklungsumgebungen vollständig zu ersetzen.

Eine Sache, die bei Low-Code-Plattformen oft übersehen wird, ist die Notwendigkeit der Backend-Programmierung. Diese Programmierung muss verfeinert und gewartet werden, um eine Low-Code-Plattform betriebsbereit zu halten. Das ist ein weiterer Grund, warum viele Unternehmen textbasierte Sprachen zum Programmieren verwenden. Diese eignen sich zwar hervorragend für die Veröffentlichung von Masseninhalten, sind aber bei personalisierten Funktionen wie Codeänderungen nicht ausreichend.

Businessman pointing at his presentation on the futuristic digital screen

 

Fazit: Mit Low Code sparen Sie Ressourcen und beschleunigen die Digitalisierung

Low-Code-Plattformen bieten eine Alternative zur herkömmlichen Softwareentwicklung, indem sie es den Benutzern ermöglichen, ihre eigene Software zu entwerfen, ohne Code zu schreiben. Auf diese Weise können sie mit Leichtigkeit Anwendungen erstellen, ohne sich um die Komplexität von Programmiersprachen und Syntaxen kümmern zu müssen.

Die Plattformen können für eine Vielzahl von Zwecken eingesetzt werden, zum Beispiel für die Entwicklung von Unternehmenssystemen oder für die Erstellung mobiler Anwendungen für Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen. Das macht Low-Code-Plattformen zu einer Lösung für den IT-Fachkräftemangel, von dem viele Unternehmen betroffen sind, und zu dem ultimativen Tool für eine nachhaltige, kostengünstige Digitalisierung ihres Unternehmens

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie Sie effizient und nachhaltig Ihr Unternehmen digitalisieren

Low Code als Gamechanger in der digitalen Transformation

GA_digital beim Startup of the Year Summit